Faszination Hören

So hört der Mensch –
Ihren Gehörsinn verstehen

Ob Stimmen, Verkehrslärm oder Musik – es gibt unzählige, akustische Reize. Es ist ein kleines Wunderwerk, dass das menschliche Ohr diese im Rahmen von elektrischen Signalen richtig interpretiert und zu dem beiträgt, was wir als „Hören“ bezeichnen. Im Folgenden haben wir einige Informationen für Sie zusammengestellt, damit Sie noch besser verstehen, wie der Mensch hört und wie Sie Hörverlust vorbeugen können.

Lautstärke und Tonhöhe von Geräuschen

Beim Hören werden die Schallwellen über die Ohrmuschel und den Gehörgang zum Trommelfell und dann weiter in das Innenohr transportiert. Dort werden sie von feinen Sinneszellen in elektrische Impulse umgewandelt, die an das Gehirn weitergetragen werden. Diese Sinneszellen sind kleine Härchen und nehmen somit beim Hören eine entscheidende Rolle ein.

Die feinen Flimmerhärchen im Innenohr sind wie ein kleiner Teppich aus unzähligen, kleinen Einzelhaaren. Gelangen Schallwellen in das Innenohr, geraten diese Härchen in Bewegung. Die Stärke der Bewegung hängt hierbei von der Lautstärke der Schallwellen ab: Laute und kraftvolle Geräusche lösen deutlich größere Schwingungen aus als kleine, feine Geräusche. Dementsprechend werden die Signale in weiterer Folge so an das Gehirn weitergegeben.

Neben der Lautstärke wird auch die Höhe der Töne über die Sinneszellen an das Gehirn weitergegeben. Diese wird über die Frequenz der Schwingungen definiert. Höhe Töne lassen die Flimmerhärchen schneller in Bewegung geraten als tiefe Töne. Wie die einzelnen Geräusche und Vibrationen zu interpretieren sind, ist ein fortwährender Lernprozess des Gehirns.

Ursachen für Schwerhörigkeit

Es gibt mehrere Ursachen für den Hörverlust, die im folgenden kurz erklärt werden:

  • Altersschwerhörigkeit
    Die Altersschwerhörigkeit ist die häufigste Form der Hörminderung. Die Sinneszellen nutzen sich im Lauf der Jahre ab oder brechen ab. Diese schleichende Verschlechterung der Hörleistung beginnt mit ca. 40 Jahren und äußert sich im Alter meist dadurch, das Geräusche als verschwommen wahrgenommen werden.
  • Lärmschwerhörigkeit
    Wird das Ohr dauerhaft mit Lärm (über 85 Dezibel) belastet, können irreparable Schäden am Ohr entstehen und die Hörleistung vermindert werden. Auch ein lauter Knall kann diesen Effekt herbeiführen. Im Ohr werden dabei wie bei der Altersschwerhörigkeit die Sinneszellen beschädigt.
  • Schallleitungs- oder Schallempfindungsschwerhörigkeit
    Von Schallleitungs- oder Schallempfindungsschwerhörigkeit spricht man, wenn Krankheiten, Tumore oder Unfälle das Hörempfinden vermindern bzw. einen Hörverlust verursachen. Auslöser dafür können beispielsweise eine Mittelohrentzündung, der Bruch eines der 3 Gehörknöchelchen oder eine Infektionserkrankung sein.
  • Tinnitus
    Bei einem Tinnitus handelt es sich um ein Rauschen oder Pfeifen im Ohr. Die Ursache dafür kann zum einen eine hohe Lärmbelastung sein, jedoch können auch Stress, Stoffwechselerkrankungen oder Probleme mit der Halswirbelsäule einen Tinnitus verursachen. Wir beraten Sie gerne über neueste Tinnitus Geräte.

Gehör entlasten und Hörverlust vorbeugen

In der Medizin und Akustik herrscht die einheitliche Meinung vor, dass der Schutz vor lauten Geräuschen wesentlich zum Erhalt des Hörsinnes im Alter beiträgt. Mit einem effektiven Lärmschutz können Sie somit einem Hörverlust vorbeugen. Das Tragen von Gehörschutz bietet sich beispielsweise an lauten Arbeitsplätzen oder beim Besuch von Konzerten an.

Zwar lässt sich hierdurch die schleichende Alterung des Körpers und somit auch des Hörorgans nicht gänzlich aufhalten. Trotzdem leisten Sie eine vorbeugende Maßnahme, die Ihnen Ihr Hörsinn danken wird.

Wir von waldstein Hörgeräte bieten Ihnen auch verschiedene Gehörschutz Varianten (von der Standardausführung bis zu hochwertigen Produkten mit Filtern) an. Besuchen Sie uns dazu einfach in einer unserer Filialen!

Richtig hören – waldstein Hörgeräte hilft Ihnen

Als erfahrener Experte für Hörgeräte sprechen wir gerne mit Ihnen über Ihren Gehörsinn und den optimalen Schutz in der Freizeit und am Arbeitsplatz. Kommen Sie auf uns zu, wenn Sie durch ein modernes Hörgerät an Lebensqualität gewinnen möchten oder mehr über den Schutz Ihrer Ohren erfahren möchten.

Ihre online Bedarfsanalyse

Um eine exakte Bedarfsanalyse erstellen zu können, bitte wir Sie um einige Angaben. Damit kann sich unser Team auf Ihr Beratungsgespräch vorbereiten.

Jetzt mit der 1.frage starten

Schriftgröße ändern

A- A+ Schließen